Die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e.V. vergibt an approbierte Ärztinnen und Ärzte das Zertifikat über die Qualifikation

"ERNÄHRUNGSMEDIZINER/IN DAEM/DGEM®"

Nach erfolgreichem Absolvieren eines DAEM Kompaktkurses Ernährungsmedizin (oder eines entsprechenden Fortbildungskurses nach dem 100-stündigen Curriculum der Bundesärztekammer an einer anderen anerkannten Institution) kann die Qualifikation "Ernährungsmediziner/in DAEM/DGEM®" bei der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin beantragt werden. Für die Beantragung sind praktische Erfahrungen in Ernährungsmedizin durch zehn eigenständige Falldokumentationen nachzuweisen. Die hierzu erforderlichen Formulare erhalten die TeilnehmerInnen automatisch nach bestandenen Prüfungen zugesandt.

Dies setzt folgende Gegebenheiten voraus:

  1. Es können sich Ärzte/innen für Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Pädiatrie, Frauenheilkunde, Anästhesiologie, Chirurgie um die Qualifikation bewerben. Weitere Fachgebiete nach Anmeldung. Zulassung vor Abschluss der Facharztausbildung möglich. Nachweis durch Kopie der Approbations- und/oder Facharzturkunde.
  2. Spezielle praktische Erfahrungen in Ernährungsmedizin sind nachzuweisen, u.a. durch eigenständige Falldokumentation in 10 Fällen. Wenn erforderlich ist ein Praktikum in einer der Lehrkliniken der Akademie zu absolvieren.
  3. Erfolgreiche Teilnahme an dem 80stündigen Curriculum der BÄK, einschließlich Abschlusstestat, an einer anerkannten Institution.
  4. Erfolgreiche Teilnahme an dem abschließenden 20stündigen Praktikum der DAEM (Seminarblock 5) mit Fallbesprechungen, sowie einer Fallprüfung.
  5. Eine Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM) oder alternativ im Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V. (BDEM) ist erwünscht. Diese beinhaltet den Bezug  der Fachzeitschrift "Aktuelle Ernährungsmedizin" sowie weiterer Verbandsinformationen.