daem logoDeutsche Akademie für Ernährungsmedizin

Zusatz-Weiterbildung Ernährungsmedizin

Auf dem Deutschen Ärztetag wurde am 18. Mai 2018 in Erfurt beschlossen, die Ernährungsmedizin als berufsbegleitende Zusatzweiterbildung aufzunehmen. Dem Beschlussprotokoll des Ärztetages ist der folgende Passus zu entnehmen, der hier im Originaltext wiedergegeben werden soll:

Berufsbegleitende Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin

Definition:

Die Zusatzweiterbildung Ernährungsmedizin umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Erkennung, Behandlung und Prävention ernährungsabhängiger Erkrankungen, die durch angeborene oder erworbene Stoffwechselstörungen hervorgerufen sind.

Die Mindestanforderung gemäß § 11 MWBO

  1. Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung
    und zusätzlich
  2. 100 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß §4, Abs. 8 in Ernährungsmedizin
    und zusätzlich
  3. 120 Stunden Fallseminare unter Supervision. Die Fallseminare können durch 6 Monate Weiterbildung unter Befugnis an einer Weiterbildungsstätte ersetzt werden.

Sobald die rechtsverbindliche Verankerung der Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin in der lokalen WBO einer Ärztekammer festgeschrieben ist und ein/e Intersessent/in aus diesem Kammerbereich die Voraussetzungen 1. – 3. erfüllt, kann er/sie dort die Zusatzbezeichnung beantragen und sich zur erforderlichen Prüfung (i.d.R. in Form eines kollegialen Gespräches) anmelden.

 

Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin

Reichsgrafenstraße 11
D-79102 Freiburg

Fon: 0761 / 704020
Fax: 0761 / 72024
info@daem.de

Datenschutz
Kontakt
Impressum