Kontaktieren Sie uns

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 – 14:00
Freitag
08:00 – 12:00

Schreiben Sie uns eine Nachricht


    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@daem.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Das Projekt

    Die Lehrkliniken

    Für Akut- und Rehakliniken nehmen der ernährungsmedizinische Schwerpunkt sowie die klinische Ernährungstherapie aufgrund der zunehmenden Inzidenz ernährungsabhängiger Erkrankungen eine immer bedeutendere Rolle ein. Die in der Klinik in diesem Bezug bestehenden Qualitätsstandards und das integrierte Qualitätsmanagement zur Behandlung ernährungsabhängiger und ernährungs(mit)bedingter Erkrankungen anzuheben und auch die Außenwirkung in diesem Bereich zu optimieren, sollte jeder dieser Einrichtungen ein Ziel und ein Herzensanliegen sein. Auch Patienten schätzen ein qualitativ hochwertiges, gesundes Speiseangebot und eine umfassende ernährungsmedizinische Betreuung.

    Der aus dem Modellprojekt „klinische Ernährungsmedizin“ hervorgegangene etablierte zertifizierte Qualitätszirkel „Lehrkliniken für Ernährungsmedizin der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin (DAEM) e.V.“ widmet sich genau diesen Zielen. Die DAEM hat seit 2001 ein Netz von Lehrkliniken im deutschsprachigen Raum aufgebaut, welches derzeit bundesweit aus 21 Einrichtungen (7 Akut-krankenhäuser und 14 Rehabilitationskliniken bzw. -zentren mit insgesamt 25 Betriebsstätten) besteht. All diese Lehrkliniken kommen den Anforderungen, wie zum Beispiel eines/r Ernährungsmediziners/ als Leiter/in der klinischen Ernährungsmedizin, eines Ernährungsteams und eines Küchenarbeitskreises mit entsprechenden Kompetenzen, nach und sind somit hervorragende Ausbildungsstätten für die Praxis der klinischen Ernährungsmedizin. Die Kompetenzen umfassen u.a. Ernährungsberatung, Qualitätssicherung, Fortbildung und Information. Neben diesen Anforderungen gibt es noch weitere Projektleitlinien (siehe Anhang), an welchen die Zertifizierung orientiert ist.

    Zertifizierung

    Die Zertifizierung durch die DAEM beinhaltet die Überprüfung der Umsetzung der 12 Projektleitlinien und individuell festgelegten Zielen im Rahmen von 2-jährlich stattfindenden Audits vor Ort, sowie jährlichen Probeanalysen der Klinikspeisen (i.d.R. Vollkost). Die ungefähren Kosten für die 4-jährige Zertifizierungsperiode können Sie dem Anhang entnehmen.

    Das Ziel der DAEM besteht darin, einen hohen Standard in der ernährungsmedizinischen Versorgung von Patienten in möglichst vielen klinischen Einrichtungen zu etablieren und die DAEM freut sich daher über jede interessierte Klinik.

    Essentielle Leitlinien

      1. Ernährungsmediziner als Leiter der klinischen Ernährungsmedizin
      2. Kompetenzen der Ernährungsmedizin in einem Organigramm festgelegt
      3. Der Ernährungsmedizin zugeordnete, personell speziell ausgestattete Ernährungsberatung mit Weisungsbefugnis für Vollkostküche
      4. Qualitätsbeauftragter für Qualitätssicherung
      5. Regelmäßige interne und externe Qualitätssicherung
      6. In einem festen Rhythmus tagende Ernährungskommission
      7. Diätkatalog in Anlehnung an den LEKuP
      8. Standardisierte Diagnostik und Therapie in Anlehnung an die Vorgaben der Ernährungsgesellschaften
      9. Patientenschulung anhand strukturierter Programme
      10. Überprüfbare System- und Ergebnisdokumentation
      11. Aufbau poststationärer Betreuung
      12. Regelmäßige Mitarbeiterschulung