Kontaktieren Sie uns

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 – 14:00
Freitag
08:00 – 12:00

Schreiben Sie uns eine Nachricht


    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@daem.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Blog

    Breites Bündnis medizinischer Fachgesellschaften fordert: Ernährungsmedizinische Versorgung im Krankenhaus verbessern Berlin, 17. April 2023 – „Modern und bedarfsgerecht“ soll die Krankenhausversorgung der Zukunft sein – so das Credo der Regierungskommission, die derzeit Vorschläge für eine Umstrukturierung des deutschen Klinikwesens erarbeitet. Um

    Gesunde Ernährung (gebündelt in Scores zur Erfassung der Nahrungsqualität) ist mit einem geringeren Risiko von kardiometabolischen Erkrankungen, Krebs und Mortalität assoziiert. Die biologischen Mechanismen dieser Verknüpfung sind komplex. Die DNA-Methylierung ist hierbei die vorwiegend untersuchte epigenetische Wirkweise, wobei Lebensmittel und

    Am 23.07.2022 hat die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin bei der Mitgliederversammlung turnusmäßig einen neuen Vorstand gewählt. Nach erfolgreicher Tätigkeit mit großem Dank aus dem Vorstand verabschiedet wurden Prof. Gerd Bönner (Freiburg), 4 Jahre lang Präsident der Akademie, Prof. Olaf Adam (München),

    Sie arbeiten im Krankenhaus oder Pflegeheim? In Ihrer Einrichtung sind Ernährungsstrukturen (Erfassung des Ernährungszustandes der Patient*innen, Ernährungsscreening, festgelegte Abläufe zur Ernährungstherapie, etc.) vorhanden? Dann ergreifen Sie die Gelegenheit und erheben die Situation auf Ihrer Station. Alle Daten, die an dem Stichtag,

    Autorin: Johanna Wallmeier Der inverse Zusammenhang zwischen Vitamin D Status und akuten Atemwegsinfektionen ist bekannt. Nun häufen sich Daten, die auch auf einen solchen Zusammenhang zwischen schlechter Versorgung mit Vitamin D und dem Schweregrad von COVID-19 Infektionen hindeuten. Um dies genauer