Kontaktieren Sie uns

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
08:00 – 14:00
Freitag
08:00 – 12:00

Schreiben Sie uns eine Nachricht


    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@daem.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Blog

    Kofrányi-Medaille an Prof. Olaf Adam verliehen

    Die Ernst-Kofrányi-Medaille, eine Stiftung der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin e.V. (DAEM), wird in unregelmäßigen Abständen verliehen und soll Menschen aus Medizin, Ernährungswissenschaften oder anverwandten Disziplinen für besondere Verdienste auf dem Gebiet Ernährung und Diätetik sowie Ernährungsmedizin und -therapie auszeichnen. In diesem Jahr erhielt am 23.07. Prof. Dr. med. Olaf Adam aus München diese Medaille für sein Lebenswerk durch den amtierenden Präsidenten der DAEM, Prof. Bönner, verliehen.

    In seiner Laudatio würdigte Prof. Bönner das breitgefächerte Lebenswerk aus Forschung, Praxis und Lehre von Professor Adam mit den wichtigsten Stationen. Nach dem Medizinstudium in München und Frankreich habilitierte Prof. Adam im Fach Innere Medizin und war 25 Jahre Oberarzt an der Medizinischen Poliklinik der LMU München, wo er u.a. die Rheumaeinheit der Universität in Wissenschaft und Klinik leitete.

    Neben der Rheumatologie fand Professor Adam in der Ernährungsmedizin eine zweite Heimat. Er entwickelte die von ihm schon vor Jahrzehnten begründete „Rheumadiät“ bis zum heutigen Tage aktiv zum nutritiven antiinflammatorischen Therapieansatz bei chronisch entzündlichen Erkrankungen weiter. Zur konservativen Behandlung der Adipositas etablierte er die sog. KFZ-Diät, bei der die beiden Strategien zur Gewichtsreduktion – „Low Fat“ und „Low Carb“ – in einem ausgewogenen, auf die Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten bezogenen Ernährungsprogramm kombiniert werden.

    Die Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten und Erfahrungen führten zu zahllosen wissenschaftlichen Publikationen und Fachbuchveröffentlichungen wie zum Beispiel die Herausgabe des Standardwerkes „Ernährungsmedizin in der Praxis“.

    Für seine wissenschaftlichen Leistungen erhielt Prof. Adam 1984 den Heinrich-Wieland-Preis und 2013 für sein Engagement in Forschung, Lehre und Bevölkerungsaufklärung die Staatsmedaille in Silber von Bayrischen Staat verliehen.

    Parallel zu den wissenschaftlichen Arbeiten lag Professor Adam immer auch die Lehre und sein Engagement in der ernährungsmedizinischen Fort- und Weiterbildung stets am Herzen.

    Nach Gründung der DAEM im Jahr 1983 wurde er bald ein sehr aktives Mitglied mit zahlreichen Referentenbeiträgen. Nach Verabschiedung des 1. Curriculums  Ernährungsmedizin, 1998 herausgegeben durch die Bundesärztekammer, erlangte er als einer der ersten Kollegen die Qualifikationsurkunde „Ernährungsmediziner DAEM/DGEM“. Als sich im Jahr 2004 der Gründungspräsident der DAEM, Prof. Kluthe, aus dem Präsidium zurückzog, trat Prof. Adam engagiert und ohne Zögern die Nachfolge an. Er führte die Akademie sehr erfolgreich über 14 Jahre bis 2018. In den letzten 4 Jahren begleitete er den Vorstand noch als Vizepräsident mit wertvollem Rat.

    Von seinen fachlich-politischen Aktivitäten seien nur zwei wesentliche und sehr verdienstvolle Punkte erwähnt. Zum einen sein erfolgreicher Einsatz für eine Zusatzweiterbildung in Ernährungsmedizin, der auf dem Deutschen Ärztetag 2018 in Erfurt dazu führte, dass in die novellierte Weiterbildungsordnung eben diese berufsbegleitende Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin aufgenommen wurde. Zum zweiten ist Prof. Adam ein stets engagierter Verfechter der kooperativen Zusammenarbeit zwischen den in der Ernährungsmedizin tätigen Organisationen. Dementsprechend war er mit entscheidend an der Ausarbeitung des 2018 unterzeichneten Kooperationsvertrags zwischen DGEM, BDEM und DAEM beteiligt. Sein Tatendrang und sein starker Optimismus, doch Lösungen in schwierigsten Situationen zu finden, findet unsere Bewunderung.

    Zum großen Dank und zur Ehre seines Lebenswerkes in dem sehr erfolgreichen Agieren und Gestalten für die Ernährungsmedizin im Allgemeinen und die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin im Speziellen erhält Professor Adam die Kofrányi-Medaille verliehen. Wir alle wünschen ihm noch viele gesunde Jahre, aber auch viel Freude und Glücksmomente an privaten Freizeitaktivitäten, die er sich nun auch einmal gönnen darf!